Die Anstiege und weitere Ziele
Neben dem Standardanstieg Reichenstein anno dazumal von Johnsbach aus, der „kommoden“ Variante über die Mautstraße (Mountainbikestrecke) aus dem Paltental und dem Übergang zur Oberst Klinke Hütte, ist ein Hüttenanstieg besonders erwähnenswert: die Flitzenschlucht (derzeit nicht begehbar). Sie führt von Gaishorn aus bis hinauf zur ehemaligen Flitzenalm. Der Weg verläuft spektakulär durch die wilde Klamm mit ebenso wildem Gewässer und ist sowohl botanisch wie auch geologisch hoch interessant. Leider ist dieser Aufstieg derzeit gesperrt. Schöne Kurzwanderungen erwarten den Besucher im Bereich der Mödlingerhütte; zunächst Richtung Süden zu den sanften und sehr einsamen Gipfeln des Spiel- und Anhartskogels (dieser Höhenweg führt weiter bis zum Eisenerzer Reichenstein).
Zum Reichenstein hin ist der Treffnersee (15 min.), kurz darauf das Plateau am Heldenkreuz (1/2 Std.) und noch etwas höher die aussichtsreiche Pfarrmauer (1 1/2 std.) am Fuße des Totenköpfls lohneswert.